2021-08-08-BusreiseNeusiedlerSee

Neusiedler See vom 08. – 14. August 2021
Erlebnisreiche Tage am Neusiedler See mit Seefestspielen in Mörbisch

Reiseprogramm (Änderungen vorbehalten)

Tag 1: Sonntag, 08.08.2021 – Anreise
07:00 Uhr
Buszustieg und Abfahrt am Bahnhof Stuttgart – Bad Cannstatt (Ausgang Wasen). Die komfortable Anreise führt Sie durch Bayern und Oberösterreich, vorbei an Wien nach Mörbisch an den Neusiedler See. Abendessen und Übernachtung im Hotel Mörbischerhof in Mörbisch.

Tag 2: Montag, 09.08.2021 – Mörbisch – Eisenstadt und Rust

Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Haydnstadt Eisenstadt, die Hauptstadt des Burgenlandes. Das Stadtzentrum wird durch das prachtvolle Schloss Esterházy geprägt. Nach einer Stadtführung haben Sie in der Altstadt etwas Zeit zur freien Verfügung. Zahlreiche kleine Boutiquen und Kaffeehäuser laden zum Staunen und Verweilen ein. Nach einem Besuch der als „Haydn-Kirche“ bezeichneten Bergkirche von Eisenstadt mit dem Haydn-Mausoleum und dem einzigartigen Kalvarienberg besuchen Sie die Storchen- und Weinstadt Rust.

Bild: Neusiedler See Tourismus GmbH, Mike Ranz

Die malerische Altstadt von Rust steht unter Denkmalschutz und ist vielen aus der Fernsehserie „Der Winzerkönig“ bekannt. Sie bummeln gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter durch die malerischen Gassen. Im Anschluss geht es zurück nach Mörbisch mit der Pusztalok, einer gemütlichen „Züglefahrt“ durch die malerischen Weinberge des Winzerkönigs mit wunderbarem Panoramablick auf den Neusiedlersee.

Angekommen in Mörbisch führt Sie der Reiseleiter bei einem Erkundungsspaziergang durch den Ort. Mörbisch ist ein romantischer Ort mit alten Hofgassen, die mit Blumen und Oleandern geschmückt sind. Zum Abschluss des Tages erwartet Sie eine Weinverkostung von 6 Weinen auf dem renommierten Weingut Lindenhof.

Tag 3: Dienstag, 10.08.2021 – Ein Tag am Neusiedler See
Ihr Reiseleiter nimmt Sie mit zu einer Entdeckungstour rund um den Neusiedler See. Unendliche Weiten, hübsche Ortschaften und idyllische Weinlandschaften werden Sie verzaubern. Der romantische Weinort Purbach besticht mit seiner idyllischen Lage an den sonnigen Hängen des Leithagebirges. Der historische Stadtkern mit der sehenswerten Kellergasse laden ein, entdeckt zu werden. Podersdorf am See am Ostufer ist der einzige Ort, der direkt am Neusiedler See liegt. Bei einem Spaziergang am Seeufer entlang kommen Sie zum bekannten Leuchtturm. Das geistige und religiöse Zentrum am Ostufer des Neusiedler Sees ist die barocke Basilika „Maria auf der Heide“ in Frauenkirchen. Am Schnittpunkt alter Pilgerwege ist Frauenkirchen seit alten Zeiten ein viel besuchter Wallfahrtsort. Nach der Besichtigung der Basilika erwartet Sie der Nationalpark Seewinkel. In Illmitz haben Sie über die Mittagszeit Gelegenheit zur Einkehr in einen Heurigen. Von hier geht es weiter mit der Pferdekutsche durch die einmalige Steppenlandschaft im Nationalpark.
Die Rückfahrt mit dem Bus erfolgt durch das Naturschutzgebiet „Hölle“ entlang des Neusiedlersees. Die Hölle ist ein natürlich entstandener Seedamm, der aus Schotter- und Flugsanden gebildet wurde. Die Vielfalt des Lebens der Illmitzer Hölle überblickt man am besten vom Aussichtsturm aus: unzählige Vogelarten fühlen sich hier pudelwohl und im Herbst überziehen die Blüten der Pannonischen Salzaster Teile der Landschaft wie violette Teppiche.

Tag 4: Mittwoch, 11.08.2021 – Westungarn und die „Mexiko-Puszta“
Sopron
, eine der ältesten und schönsten Städte Ungarns, ist ein wahres Juwel. Der Stadtrundgang führt Sie auf den stimmungsvollen Hauptplatz der Stadt. Hier steht das Wahrzeichen Soprons, der Feuerturm, das Rathaus, die barocke Dreifaltigkeitssäule und die gotische Ziegenkirche. Dann führt Sie die Reise zum Esterhazy-Schloss nach Fertöd, dem „ungarischen Versailles“. Unterwegs halten Sie in einer ungarischen Czarda für eine Gulaschsuppe. Der Komponist Joseph Haydn verbrachte auf Schluss Esterhazy viele Jahre und schuf hier eine Vielzahl seiner Werke. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Schlosspark. Der Rückweg führt Sie durch die „Mexiko-Puszta“ im Nationalpark Seewinkel mit einer einmaligen Natur- und Pflanzenwelt und den mächtigen Graurind-Herden. Am Abend geht es mit dem Schiff über den größten Steppensee Mitteleuropas zurück nach Mörbisch. An Bord des Schiffes erwartet Sie ein Mulatság, ein Grillabendessen mit musikalischer Begleitung und freiem Weinkonsum.

Bratislava Burg
Bratislava Burg, Bild: Pixabay, Walkerssk

Tag 5: Donnerstag, 12.08.2021 – Bratislava
Nach etwas weniger als einer Stunde Fahrzeit haben Sie die slowakische Hauptstadt Bratislava erreicht. Nach der Rundfahrt mit dem Bus erkunden Sie gemeinsam mit ihrem Reiseleiter die sehenswerte Altstadt. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehört der St. Martinsdom. Von 1562 bis 1830 war der Dom Krönungskirche der ungarischen Könige. Eine Krone auf der Spitze des Kirchturms erinnert an diese Zeit. Prachtvolle Palais und wunderschöne, restaurierte Häuser umgeben die kleinen Gassen der Altstadt. Am Hauptplatz sehen Sie das Alte Rathaus. Dieses Gebäude stammt aus mehreren Epochen und fasziniert mit einer bemerkenswerten Ansicht. Hoch über der Stadt befindet sich die Burg, das Wahrzeichen der Stadt. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die Donau und das Umland von Bratislava. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit die wunderschöne, übersichtliche Altstadt auf eigene Faust zu entdecken.

Tag 6: Freitag, 13.08.2021 – Dorfmuseum Mönchhof & Seefestspiele „West Side Story“
Am Vormittag unternehmen Sie im Dorfmuseum Mönchhof eine faszinierende Zeitreise nach „anno dazumal“. Bei einer Führung erhalten Sie einen Einblick in das Alltagsleben der Bauern und Handwerker von 1890 bis in die späten 1960er Jahre im Seewinkel am Ostufer des Sees. Von einer kompletten katholischen Kirche, die auch als solche gesegnet ist, über voll funktionstüchtige Werkstätten, von Wohnhäusern bis zu Geschäften, Schule, Post und Gemeindeamt findet sich im liebevoll gestalteten Freilichtmuseum alles, was das Dorfleben von früher hautnah erlebbar macht.

Am Abend schließlich erleben Sie die „West Side Story“ bei den eindrucksvollen Seefestspielen von Mörbisch. Die Seefestspiele Mörbisch begeistern seit über 50 Jahren mit Musicals und Operetten vor einer einzigartigen Kulisse direkt am Neusiedler See. Die imposante Naturkulisse am Ufer des Nationalparks ist die größte Open-Air-Bühne der Welt für Operetten. Am Nachmittag vor der Aufführung gewährt Ihnen eine Backstage-Führung einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen.

Tag 7: Samstag, 14.08.2021 – Rückreise
Heute heißt es schon wieder Koffer packen und Abschied nehmen. Mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen im Gepäck treten Sie die Heimreise an. Rückkehr gegen 21.00 Uhr in Stuttgart.

Ihr Hotel:
Hotel Mörbischerhof in Mörbisch. Das Hotel Mörbischerhof liegt ruhig am Neusiedler See, 500 m vom Zentrum von Mörbisch und einen 15-minütigen Spaziergang vom Strand entfernt. Es ist von einem eigenen angelegten Garten mit kostenlosen Liegestühlen, einem Pavillon und einem Badeteich umgeben. WLAN nutzen Sie in der gesamten Hotelanlage kostenfrei. Alle Zimmer haben Sat-TV, eine Minibar und ein eigenes Bad mit Dusche und Haartrockner.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer                       857,00 €
Reisepreis pro Person im Einzelzimmer                     1.157,00 €
Eintrittskarte für die Seefestspiele Mörbisch (optional)    58,00 €

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Komfortbusreise wie beschrieben
  • 6 x Übernachtung im Mörbischerhof in Mörbisch
  • 6 x Frühstücksbüffet im Hotel
  • 5 x Abendessen als 3-Gang-Wahlmenü
  • Örtliche Reiseleitung an 5 Tagen
  • Quietvox- Audio-System für alle Teilnehmer
  • Eintrittskarte Seefestspiele Mörbisch Kat. 6 im Wert von 58,- € (optional)
  • Eintritt und Führung Haydn-Kirche in Eisenstadt
  • 6er Weinprobe Weingut Lindenhof in Mörbisch
  • Fahrt mit dem „Pusztalok-Zügle“ von Rust nach Mörbisch
  • Gulaschsuppe auf einer Ungarischen Czarda
  • Schifffahrt von Fertörakos nach Mörbisch mit Mulatság (ein Grillabendessen mit Musik und freiem Weinkonsum)
  • Eintritt und Führung Dorfmuseum Mönchhof
  • Backstage-Führung Seefestspiele Mörbisch

Anmeldung bis spätestens 15. Februar 2020 bei Harald Scheerer per E-Mail
an hs@telekomsenioren-stuttgart1.de , Tel.: 07141 464 217, (bitte bei Anmeldung angeben: Name, Reiseteilnehmer, EZ/DZ, Tel.Nr., E-Mail-Adresse, Festspiel-Eintrittskarte ja/nein)

Reisebegleitung: Harald Scheerer
Mindestteilnehmerzahl 30 Personen; bei Nichterreichen wird die Reise abgesagt.

Organisation: Reisebüro B-Travel, 74321 Bietigheim-Bissingen, Thomas Bischoff,
Tel. 07142 –739363, E-Mail: info@b-travel-touristik.de.

Anzahlung: 20 % vom Reisepreis, wird von B-Travel mit der Anmeldebestätigung erhoben.
Auf Wunsch ggf. Reiserücktrittsversicherung (mit / ohne Selbstbeteiligung) bei B-Travel möglich.

Coronabedingter Hinweis: ein Rücktritt von der Reise kann bis 01. Juni 2021 wegen Unwägbarkeiten durch Corona-Einschränkungen kostenfrei erfolgen. Die Kosten für die Eintrittskarten (€ 58,00) müssen im Falle des kostenfreien coronabedingten Rücktritts durch den Reisegast jedoch entrichtet werden.

Buchungsabwicklung und Inkasso durch B-Travel, der Rest-Reisepreis wird 4 Wochen vor der Reise fällig.

Download Beschreibung in der Seniorenecke Nov. 2020 (PDF-Datei)
Download Newsletter (PDF-Datei)

2021-05-16-Reise-TeutoburgerWald

Mehrtagesfahrt vom 16. – 21. Mai 2021 in den Teutoburger Wald
6 Tage Hameln – Höxter – Weserschifffahrt – Weserbergland

Hermannsdenkmal, Bild von reginasphotos auf Pixabay

.
Wie bereits in unserer Seniorenecke (Ausgabe Nov. 2020) angekündigt, wollen wir diese in 2020 ausgefallene Mehrtagesfahrt nachholen. Sofern es die Situation zulässt, bietet uns Remstal-Reisen Kolb im Mai diese Fahrt erneut an. Leider hat sich das Hotel um 70,- € verteuert, so dass der Preis gegenüber dem letzten Jahr nicht gehalten werden konnte.

Termin: 16.05. – 21.05.2021
Abfahrt: 06:30 Uhr: Fellbach Bahnhof
07:00 Uhr: Bad Cannstatt Bahnhof (Rückseite)
07:30 Uhr: Zuffenhausen Bahnhof
Anmeldung: Bis spätestens 31.03.2021 an Helmut Kovatsch, Barbarossaweg 6, 70736 Fellbach, Tel. 0711 515599 oder per E-Mail an hk@telekomsenioren-stuttgart1.de
Der letzte Termin für eine kostenfreie Stornierung ist sechs Wochen vor Reiseantritt, wenn die Reise stattfindet. Sollte die Reise vom Veranstalter abgesagt werden müssen, entstehen keine Kosten.
Preise: Preis pro Person 630,- € bei min. 42 – 48 Personen
Preis pro Person 650,- € bei min. 37 – 41 Personen
EZ- Zuschlag 90,- €
Reiserücktrittsversicherung 27,- €
Organisation: Durchgeführt wird die Reise und die Fahrt von Remstalreisen Kolb.
Reiseleiter ist Helmut Kovatsch

Ausgangsort für unsere Unternehmungen wird das Waldhotel Bärenstein in Horn-Bad Meinberg sein. Geplant sind Führungen und Besichtigungen in Hameln, Externsteine, Hermannsdenkmal, Schauküche Dr. Oetker, Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Porta Westfalica, Wasserstraßenkreuz Minden, Nixdorf Museumsforum, Kloster Marienfeld, Burg Ravensberg und das Welterbe Corvey.

Tag 1: Anreise Weserbergland zum Kloster bzw. Schloss Corvey
Corveys Zeit als Kloster, Reichsabtei und zuletzt Fürstbistum währte annähernd 1.000 Jahre, bevor die Säkularisation die Anlage und ihre Besitztümer an eine weltliche Herrschaft überführte. Und dennoch sind es die wiederentdeckten Spuren aus der Zeit der Gründung um 822, aufgrund derer Corvey von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommen wurde. Eine Führung zeigt uns, was Corveys Aufstieg und Niedergang im Mittelalter begründet, welche Spuren als Erbe der Menschheit erhalten blieben und welche Perspektiven der UNESCO-Welterbe-Status bietet. Anschließend fahren wir weiter ins Hotel nach Bad Meinberg. Hier beziehen Sie für die nächsten Tage Ihre Zimmer mit anschließendem Abendessen.

Tag 2: Dr. Oetker – Hameln – Schifffahrt
Heute haben wir für Sie ein attraktives Programm zusammengestellt, das ca. 2 Stunden dauert. Unser Gästeführer begleitet Sie durch alle vier Ebenen der Dr. Oetker Welt. Danach werden Sie vom Rattenfänger in Hameln begrüßt. Sie lernen die weltbekannte Stadt des Weserberglandes bei einer Stadtführung näher kennen. Es gibt sehenswerte Fachwerkbauten, sowie zwei mittelalterliche Stadttürme (Pulverturm und Haspelmathturm) mit Stadtmauer. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Münster St. Bonifatius, welches wunderschön an der Weser liegt und die Keimzelle der Stadt Hameln darstellt. Als Tagesabschluss werden Sie noch eine Schifffahrt auf der Weser machen. Erleben Sie das Weserbergland mal aus einer ganz anderen Perspektive.

Tag 3: Teutoburger Wald – Minden – Porta Westfalica
Heute Vormittag reisen Sie zu den Externsteinen, einem einzigartigen Naturdenkmal. Weiter geht es zum Hermannsdenkmal. Das riesige, fast 54 Meter hohe Denkmal aus dem Jahr 1875 erinnert an den Sieg des Cheruskerkriegers in der sogenannten Schlacht am Teutoburger Wald. Lassen Sie Ihren Blick weit in die Landschaft über das Eggegebirge und den Teutoburger Wald bis in die norddeutsche Tiefebene schweifen. Gegen Mittag erreichen Sie die alte Bischofsstadt Minden, die erste Großstadt an der Weser. Bummeln Sie durch die Altstadt und entdecken Sie den Dom, die alte Münze und das älteste profane Steinhaus Westfalens aus dem Jahr 1260! Unweit der Stadt befindet sich eines der seltenen Wasserstraßenkreuze Deutschlands. Der Teutoburger Wald wird hier mittels einer Wasserbrücke über die Weser geführt. Am Nachmittag durchfahren Sie die Porta Westfalica, den Durchbruch der Weser durch das Wiehengebirge. Vom Wittekindsberg mit dem mächtigen Kaiser-Wilhelm-Denkmal genießen Sie die Aussicht auf Minden und den Weserdurchbruch. Die Rückfahrt zum Hotel führt Sie vorbei an alten Klöstern und Burgen. Abendessen im Hotel.

Tag 4: Nixdorf Museum – Paderborn
Nach dem Frühstück besuchen Sie die historische Stadt Paderborn. Bei einem geführten Stadtrundgang sehen Sie die Sehenswürdigkeiten. Allein in der Innenstadt sind über 20 historische Gebäude zu finden wie der romanisch-gotische Dom, das Rathaus im Stil der Weserrenaissance und die über 200 Paderquellen, die mitten in der Stadt entspringen. Am Nachmittag besuchen Sie das Heinz-Nixdorf Museumsforum in Paderborn.
Erleben Sie auf 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Informationstechnik – von den ersten Schriftzeichen über Schreib- und Rechenmaschinen bis zu frühen Computern und aktuellen Robotern. Das weltgrößte Computermuseum ist ein spannendes Ausflugsziel für alle Altersgruppen. Bei der Rückfahrt ins Hotel besuchen wir noch den Desenberg bei Warburg. Abendessen im Hotel.

Tag 5: Kloster Marienfeld – Burg Ravensberg
Nach dem Frühstück geht es zuerst nach Harsewinkel zum Kloster Marienfeld. Weit über die Grenzen gilt die spätromanische Abteikirche des alten Zisterzienserklosters Marienfeld als herausragendes Baudenkmal. Ihre Bauweise beeinflusste die sakrale Architektur nicht nur in Westfalen, sondern in ganz Nordwestdeutschland und darüber hinaus bis in den Ostseeraum. Am Nachmittag fahren wir dann noch zur Burgführung nach Borgholzhausen zur Burg Ravensberg. Anschließend Rückfahrt zum Hotel mit Abendessen.

Tag 6: Westfalen Culinarium „So schmeckt Westfalen“ – Heimreise
Genießen Sie noch einmal in aller Ruhe Ihr Frühstück im Waldhotel, bevor wir nach Niemberg ins Westfalen Culinarium fahren. Mit einem einzigartigen Museumskonzept überrascht Sie das Westfalen Culinarium. Mitten im historischen Stadtkern entlang der Langen Straße widmen sich vier Museen der kulinarischen Vielfalt Westfalens. Auf insgesamt 3.000 m² können Sie im Westfalen Culinarium entdecken, was ein gutes Bier ausmacht, wie die Löcher in den Käse kommen,  warum der westfälische Schinken so würzig schmeckt und wie ein kleines schwarzes Brot mit dem schönen Namen Pumpernickel über die deutschen Grenzen hinaus bekannt wurde. Jedes Museum zeigt Ihnen deutlich, wo die kulinarischen Wurzeln der Westfalen liegen. Am Nachmittag Heimreise durch Hessen zurück nach Stuttgart.

Leistungen Reise

Weitere Informationen finden Sie hier:
» Reisebeschreibung von Remstal-Reisen (PDF-Datei)
» Beschreibung in der Seniorenecke Februar 2021 (PDF-Datei)
» Anmeldeformular (PDF-Datei)
» Reisebedingungen Remstal-Reisen
» Datenschutzerklärung Remstal-Reisen
» Hygienekonzept SBR 1 Telekom Stuttgart