Aktuelles vom SBR

Vorwort des SBR-Sprechers aus der Seniorenecke Mai 2021

Bild: J. Schmidt

Liebe Seniorinnen und Senioren,
mit großem Optimismus haben wir unsere Planungen für 2021 fortgeführt und uns auf die eine oder andere Aktivität, wenn auch unter den Pandemie-Einschränkungen, gefreut. Zugegeben, es läuft alles schlechter als erwartet, gehofft und versprochen. Die dritte Welle der Pandemie trifft uns mit großer Wucht. Die Impfung scheint wirkliche der einzige Ausweg aus der Pandemie zu sein. Viele haben aber auch inzwischen Bedenken vor einer Impfung oder einem bestimmten Impfstoff oder sind von der Terminvergabe-App oder der Rufnummer 116 117 frustriert.

Wie können wir helfen? In unserer Homepage haben wir wichtige Informationen hierzu eingestellt und mit unserem Newsletter „Corona-Schutzimpfung + Schnelltest“ vom 22.03.2021 eine Schritt-für-Schritt-Anweisung zur Impfanmeldung bereitgestellt. Ergänzend dazu hat unser SBR-Mitglied Gerhard Rapp am 14. April 2021 ein Online-Seminar mit vielen Informationen zu den Impfstoffen durchgeführt.

Ich kann nur empfehlen, dass wir uns also immer wieder zur Suche eines Impftermins bei der Terminvergabe-App oder bei der Hotline anmelden. Nur mit Geduld und Spucke fängt man einen Termin, so meine eigene Termin-Erfahrung!

Wir vom Vorstand des SBR bereiten uns weiter auf neue Aktivtäten vor und haben unser Hygienekonzept nochmals angepasst. Sobald wieder Treffen möglich sein werden, können zweimal geimpfte Personen oder solche mit einem tagesaktuellen negativen Schnelltest an unseren Veranstaltungen teilnehmen.

Auch sonst sind wir mit unseren Mitgliedern in Kontakt geblieben und haben nun schon vier Online- Stammtische nur zum Reden oder mit interessanten Themen wie „Experten der PBeaKK“ oder das Thema “Notfall – und jetzt?” durchgeführt. Die Teilnehmerzahl hatte unsere Erwartungen übertroffen.

In unserer Online durchgeführten SBR-Sitzung am 15. April haben wir beschlossen, künftig jeden 3. Mittwoch im Monat einen Online-Stammtisch mit einem interessanten Thema anzubieten. Zusätzlich werden wir weiter Online-Seminare zu Technik- oder Gesundheits- Themen anbieten. Dass das Interesse auch bei Gesundheitsthemen groß ist, hat unser Kollege Rapp mit seinem großartigen Angebot „Coronavirus SARS COV 2 und Impfstoffe“ bewiesen. Sobald es wieder möglich ist, wollen wir unsauch wieder zum Stammtisch in Sophies Brauhaus treffen.

Senioren-Unterstützung – was ist möglich? Dieses Thema wollen wir künftig stärker in den Vordergrund stellen.

Also bleiben Sie gesund und optimistisch!
Herzlichst
Ihr Rolf Sanzenbacher
mit dem gesamten Team des SBR 1 Telekom Stuttgart


Wir sind wieder der „SBR 1 Telekom Stuttgart“!

Haben Sie es vielleicht schon bemerkt? Unser Seniorenbeirat hat seinen Namen geändert! Dadurch wurde auch die Internetadresse für unsere Homepage geändert. Sie lautet jetzt: www.telekomsenioren-stuttgart1.de. Bitte ändern Sie in Ihrem Browser den entsprechenden Favoriten selbst.

Vor ca. 11 Jahren, mit unserem ersten Internetauftritt, hatte sich der SBR den Namen „Telekomsenioren TNL Stuttgart“ gegeben. Doch die Organisationsstruktur der Telekom wird immer unübersichtlicher. Das Gebiet einer Niederlassung ist heute wesentlich größer, Standorte ändern sich, Niederlassungen sind bundesweit mit Ressorts im Raum Stuttgart tätig. Eine Übersicht finden Sie auf der Seite “Wir über uns”.

Der Seniorenbeirat der „SBR 1 Telekom Stuttgart“ vertritt deshalb heute eine bunt gemischte Schar ehemaliger Mitarbeiter*innen der ehemaligen Deutschen Bundespost und Deutschen Telekom AG aus dem Großraum Stuttgart!


Machen Sie vergangenes lebendig!

Wir suchen Menschen, die Geschichten zu Kunst- und Bauwerken der Deutschen Bundespost und der Telekom erzählen können. In den vergangenen 50 Jahren wurde durch die Deutsche Bundespost viel gebaut. Neben vielen einfachen Technik- und Verwaltungsgebäuden sind auch einige noch heute künstlerisch und architektonisch interessante Kunst- und Bauwerke entstanden.

  • Wissen Sie etwas über die Entstehung oder Baugeschichte solcher Gebäude?
  • Können Sie z.B. die Figuren und Symbole des Brunnens in der Nauheimer Straße erklären?
  • Kennen Sie weitere Kunstwerke, die einen Bezug zur Deutschen Bundespost oder zur Telekom haben?
  • Haben Sie alte Fotos von Entstehung, Einweihung oder sonstigen Anlässen im Bezug zu den Bauwerken?
  • Besitzen Sie noch alte Unterlagen, die etwas zum Hintergrund aussagen?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder senden Sie uns Ihre Bilder zu. Wir würden gerne über diese Schätze hier in der Seniorenecke berichten. Wir freuen uns über jeden Beitrag, den wir von Ihnen erhalten. Wollen oder können Sie einen Bericht nicht verfassen, melden Sie sich trotzdem, wir unterstützen Sie gerne bei der Formulierung oder der Auswahl der Bilder.

Senden Sie Ihre Informationen und Beiträge ganz einfach an seniorenecke@telekomsenioren-stuttgart1.de oder kontaktieren Sie uns per Briefpost. Die Postanschrift finden Sie unten auf der Titelseite. Damit erfreuen Sie sicher viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen „News“ aus der damaligen Zeit zu lesen. Wir vom Redaktionsteam sagen schon jetzt vielen Dank für jeden Beitrag, den Sie uns zusenden.


Reisen mit dem Erholungswerk

Das Erholungswerk ist seit über 40 Jahren der Ferienanbieter für aktive und ehemalige Mitarbeiter/Innen der Deutschen Post AG, der Deutschen Postbank AG und der Deutschen Telekom AG. Es bietet attraktive eigene Ferienanlagen in touristisch interessanten Regionen zu günstigen Konditionen sowie ein vielfältiges Angebot mit Kooperationspartnern für Reisen innerhalb Deutschlands, Europas und der ganzen Welt.

Wenn Sie künftig mit dem Erholungswerk verreisen und bei der Anmeldung (Buchungsformular oben rechts, oder telefonisch) den Mittlercode 290 eingeben, erhält Ihre Senioren-Betreuung Punkte gutgeschrieben, die wir in Form von Reisegutscheinen bei der Tombola an der Weihnachtsfeier verlosen können. Bitte unterstützen sie uns dabei.


Spenden für den Seniorenbeirat (SBR) der TNL Stuttgart

Wir freuen uns über jede Spende und verwenden sie bei unserer ehrenamtlichen Arbeit ganz nach Ihren Wünschen. Bei Ihrer Überweisung geben Sie bitte auf dem Überweisungsträger an „Spende für SBR TNL Stuttgart“. Zusätzlich können Sie auch noch vermerken, für welchen Zweck Ihre Spende verwendet werden soll.
Das Betreuungswerk Post Postbank Telekom ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Ihre Spenden können Sie daher steuerlich absetzen. Ab einer Spende von 200 Euro (Gesamtjahresbetrag) erhalten Sie automatisch im 1. Quartal des darauffolgenden Jahres eine Spenden-Bescheinigung. Bis zu diesem Betrag reicht dem Finanzamt auch eine Kopie des Kontoauszugs. Sollten Sie für einen niedrigeren Betrag dennoch eine Spendenquittung benötigen, können Sie diese unter mail@betreuungswerk.de anfordern.

Das Spendenkonto lautet:

Betreuungswerk PPT TNL Stgt
IBAN:  DE25 6001 0070 0157 5757 03