2020-09-17-SBRNews_Wanderung_Ensingen-Eselsburg

Wanderung von Ensingen zur Eselsburg
Auf Schusters Rappen und ohne Esel auf den Berg

Termin: Donnerstag, 17. September 2020
Treffpunkt: ab 12:30 Uhr auf dem Besucher-Parkplatz vor der Bäckerei Fessler im Industriegebiet Vaihingen(Enz)-Ensingen,Otto-Hahn-Str. 2.
Wanderung: Für die Wanderer, die vom Bahnhof Vaihingen (Enz) kommen, 10 Min Fußweg berücksichtigen.
Beginn der Wanderung um 13:00 Uhr.
Die gesamte Wanderstrecke vom Industriegebiet über die Weinberge verläuft überwiegend auf gut ausgebauten und meist asphaltierten Wanderwegen. Ausgenommen das kleine Teilstück im Wald zur Eselsburg.
Einkehr: Es besteht die Möglichkeit, bei „Zimt & Zunder“ am Ende der Strecke etwas einzukehren.
Anmeldung: Bitte bis 10.09.2020 per E-Mail an robertmayer2006@web.de oder telefonisch unter 07046 6666.
Es können max. 20 Personen an der Wanderung teilnehmen.
Wanderführer: Robert Mayer, Handy: 0151 54411905 nur am Wandertag.

Nähere Beschreibung:
Wir beginnen mit unserer Wanderung an der Bäckerei, vorbei am alten Bahnhof Ensingen und weiter zur Ortsmitte. Dann rüber zum Sportgelände, wo eine Infotafel alle eventuell bis dahin aufgetretenen Fragen beantwortet.

Von dort geht es zunächst rechts haltend am Waldsaum entlang und dann durch die Weinberge aufwärts zu der im Wald gelegenen Eselsburg.

Beim Rückweg verlassen wir den Wald in östlicher Richtung ca. 300 Meter steil bergab auf einem Wanderweg, bis wir den geteerten Weinbergweg erreichen. Auf diesem geht es abwärts über den Eselsburg-Parkplatz und den durch die Streuobstwiesen führendem “Rückweg” Richtung Ensingen bis zur Ortsmitte.
Hier endet kurzfristig die Wanderung bei „Zimt & Zunder“.

Wanderstrecke ca. 7,5 km; Dauer ca. 2,5 Stunden.

Download Newsletter (PDF-Datei)


2020-08-19-SBRNews_Tagesfahrt-Heidelberg

Tagesfahrt nach Heidelberg mit Schifffahrt, Altstadt- und Schlossführung
— ausgebucht —

Coronabedingt sind nur max. 38 Teilnehmer möglich!

Termin: Mittwoch, 19. August 2020
Treffpunkt /
Abfahrten /
Ablauf:
07:00 Uhr ab Bf Fellbach, Bushaltestelle vor dem Bahnhof
07:15 Uhr ab Bf Bad Cannstatt Ausg. Wasenseite (Kegelenstr.)
07:30 Uhr ab Bf Zuffenhausen am ehem. ZOB (Burgunderstr.)
09:30 Uhr: Ankunft in Heidelberg
.
10:00 Uhr: Schiffsrundfahrt auf dem Neckar (50 Min)
11:00 Uhr: Zeit zur freien Verfügung bis 12:00 Uhr (1 Std)
12:00 Uhr: Mittagessen Kulturbrauerei (fakultativ) (1,5 Std)
Essenswünsche bei Anmeldung angeben
13:30: Uhr Altstadt- und Schlossführung (2 Gruppen, 3 Std)
Fahrt mit der Bergbahn zum Schloss
.
17:00 Uhr:  Rückfahrt nach Stuttgart
Anmeldung: — ausgebucht —
Kostenbeitrag: 33,50 € / Person (Führungen werden vom SBR bezuschusst)
Organisation: Helmut Kovatsch, Telefon: 0711/51 55 99, E-Mail: hk-senioren@tnl-stgt.de
Mobil: 0151/46 74 68 65 am Tag der Fahrt

Heidelberg bildet mit den Großstädten Mannheim und Ludwigshafen zusammen die Metropolregion Rhein-Neckar. Es ist unmöglich, an einem Tag auch nur annähernd die wichtigsten Sehenswürdikeiten zu besuchen. Ob älteste Universität Deutschlands, malerische Altstadt oder Schlossruine sowie sonstige historische Bauwerke, jährlich besuchen Touristen aus aller Welt im zweistelligen Millionenbereich die Stadt. Der Tourismus ist zu einem bedeutendem Wirtschaftsfaktor geworden.

In einer 50-minütigen Rundfahrt mit dem Schiff (Solarboot) sehen wir vom Neckar aus die Sehenswürdigkeiten wie die Alte Brücke oder das Heidelberger Schloss aus einem ganz anderen Blickwinkel. Danach bleibt noch Zeit, um auf eigene Faust etwas zu unternehmen, bevor es in die Kulturbrauerei zum Mittagessen (fakultativ) geht.

Nach der Pause beginnt die 3-stündige kombinierte Altstadt- und Schlossführung. Zum Schloss hinauf geht es mit der Bergbahn. Beim Rundgang bekommen wir den Schlossgarten, den Innenhof, den Fasskeller und ggf. das Apothekenmuseum gezeigt. Danach geht die Fahrt mit der Bergbahn wieder zurück zur Talstation und wir gehen zum Bus, der uns nach Stuttgart zurückbringt.

Da die Altstadtführung durch den SBR bezuschusst wird, bitte bei der Anmeldung das Geburtsjahr angeben; auch den gewünschten Einstiegsort auswählen und mit angeben.
Die Essenswünsche werden abgefragt, die Speisekarte finden Sie hier.

Im Kostenbeitrag enthalten sind die Fahrtkosten, die Schifffahrt, die kombinierte Altstadt- und Schlossführung. Nach bestätigter Anmeldung bitten wir um Überweisung des Kostenbeitrags auf das Konto des Seniorenbeirats der TNL Stuttgart bei der PSD-Bank unter dem Stichwort “Heidelberg” (IBAN: DE25 6009 0900 7656 7116 00).

Download Newsletter (PDF-Datei)
Dowload Speisekarte (PDF-Datei)


2020-08-12-SBRNews_Jakobsweg-WanderungimAugust

Wanderung im August – Jakobsweg von Denkendorf Richtung Neckartailfingen mit Wanderführerin Eva-Maria Esslinger

Termin: Mittwoch, 12. August 2020
Treffpunkt: 09:30 Uhr, Bahnhof Esslingen (Ausgang Innenstadt),
Weiterfahrt mit Bus 119 nach Denkendorf
Wanderroute: Über Klosterkirche Denkendorf, Körschtal, Lindenhöfe nach Nürtingen-Hardt. Wanderzeit ca. 2,5 – 3 Stunden.
Einkehr: Gaststätte Lindenhof, oder evtl. Gasthof Sonne Wolfschlugen.
Abschluss: Ab Haltestelle Löwen, Wolfschlugen, mit Bus Linie 74 nach Filderstadt-Bernhausen und weiter mit S2 Richtung Stuttgart Hbf.
Wanderführerin: Eva-Maria Esslinger, Handy: 0174-1830162 nur am Wandertag
Anmeldung: Bitte anmelden: E-Mail: eva-maria.esslinger@t-online.de
Telefon: 07151-6041590 (evtl. Anrufbeantworter besprechen)

Nähere Angaben zur Wanderung:
Die Streckenlänge beträgt ca.10 km mit rund 170 Höhenmeter. Wanderzeit ca. 2,5 – 3 Stunden. Toilettenmöglichkeiten in Esslingen Bahnhof und Denkendorf Rathaus.

Unser Weg, führt uns durch Streuobstwiesen in ein ausgedehntes idyllisches Waldgebiet. Auf diese Weise erreichen wir die Lindenhöfe, ein Pferdegestüt, wo ein schöner Rastplatz zu einer Ruhepause einlädt (evtl. kleines Vesper und Getränk mitnehmen). Weiter geht es zum „Waldhäuser Schloss“, früher einer der größten römischen Gutshöfe in Baden-Württemberg, defacto ist aber nicht mehr viel von der einstigen Pracht zu sehen. Am Hopfenhof vorbei geht es weiter nach Hardt zum Pfeifer Brunnen. Dort sehen wir einen bronzenen Flötenspieler, der ein stummes Lied spielt.

Hier biegen wir ab über die Kreuzstein Äcker nach Wolfschlugen, wo der Besuch in einer Gaststätte ansteht.

Download Newsletter (PDF-Datei)


2020-07-08-SBRNews_WanderungzumSchweinemuseum

Mal eine Riesen-„Schweinerei“ anschauen?
Wanderung dahin mit Eva-Maria Esslinger

Termin: Mittwoch, 08. Juli 2020
Treffpunkt: 10:00 Uhr, Bahnhof Bad-Cannstatt (Ausgang Innenstadt)
Wanderung: Durch Cannstatt zum Kurpark und weiter am Neckar entlang,
Wanderzeit ca. 2,5 – 3 Stunden, keine nennenswerten Steigungen
Ziel: Schweinemuseum im ehemaligen Schlachthof Stuttgart-Ost
(am Gaskessel)
Rückfahrt: Ab Haltestelle Schlachthof mit Bus Linie 45 zum Bahnhof Bad Cannstatt, oder mit U1 oder U9 Richtung Hauptbahnhof.
Wanderführerin: Eva-Maria Esslinger, Handy: 0174-1830162 nur am Wandertag
Anmeldung: Bitte anmelden: E-Mail: eva-maria.esslinger@t-online.de,
Telefon: 07151-6041590 (evtl. Anrufbeantworter besprechen)
Es können max. 20 Personen an der Wanderung teilnehmen!

Kleine Wanderung und Besuch des Schweinemuseums Stuttgart
Wir treffen uns vor dem Cannstatter Bahnhof und schauen mal, was es in Cannstatt interessantes gibt.

Unser Weg führt uns zur König-Karl-Straße, vorbei an den ehemaligen Wohnhäusern von Fritz Elsaß, Adolf von Seubert und Oskar Schlemmer zum König Wilhelm Reiterdenkmal. Dann begeben wir uns in den kleinen Kurpark, einer meiner Lieblingsorte in Bad-Cannstatt. Hier werden wir, sofern gewünscht, ein paar „Leibesübungen“ an der „Freiligrath Bank“ machen. Durch den Park gehen wir wieder zurück zur Wiesbadener Straße, vorbei am ehemaligen „Elly-Heuss-Knapp Gymnasium“, durch die unteren Anlagen zum „Thaddäus-Troll-Platz“ mit dem Klösterle (Baujahr 1463). Weiter geht es am Neckar entlang nach Stuttgart-Gaisburg zum ehemaligen Schlachthof. Dort wartet ein schöner Biergarten auf uns mit urigen schwäbischen Gerichten.

Anschließend besuchen wir das größte Schweine-Museum der Welt. Vom Glücksschwein über das Sparschwein bis hin zum wertvollen, antiken Sammlerstück zeigt das SchweineMuseum in Stuttgart alles, was es rund um das borstige Tier zu wissen und zu bestaunen gibt. Ob im Schweinelabor, im Schweinetresor mit mehr als 700 Sparschweinen, beim göttlichen Schwein oder in der Ahnengalerie.

Download Newsletter (PDF-Datei)


2020-07-22-SBRNews_Markt-undMilchfrauenweg

Der Markt- und Milchfrauenweg von Sillenbuch nach Stuttgart
Stadtführung mit Thomas Strohm

Termin: Mittwoch, 22. Juli 2020
Ort: Stuttgart – Sillenbuch nach Stuttgart Innenstadt
Treffpunkt /
Beginn
Stuttgart Sillenbuch, Stadtbahnstadion Silberwald (U7, U8)
10:30 Uhr, Dauer bis ca. 12:30 Uhr, danach Einkehr im Restaurant Amadeus im alten Waisenhaus möglich
Teilnehmer: Es können max. 20 Personen an der Führung teilnehmen
(Eingang der Anmeldung zählt).
Anmeldung: Per E-Mail bei Thomas Strohm unter der E-Mail-Adresse tos57@t-online.de
Am 22.7. telefonisch erreichbar : 0151 12 44 13 96

Nähere Beschreibung:
Quer durch Stuttgart verläuft der Markt- und Milchfrauenweg, den früher die Frauen mit ihren schweren Lasten zur Markthalle zu gehen hatten.

Wanderstrecke:
Unsere Wanderung beginnt an der Haltestelle Silberwald. Dort steht die erste Gruhbank, wo die Marktfrauen ihre Lasten zur Rast abstellen konnten. Vorbei am Fernsehturm geht es den Steilen Bopser hinab und weiter über zum Teil lange Staffeln hinunter in die Innenstadt. Vorbei am Bohnenviertel führt uns der Weg direkt zum alten Waisenhaus.
Strecke ca. 7,5 km, Dauer ca. 2,5 Stunden.

Wer will, kann danach im Restaurant Amadeus im ehemaligen alten Waisenhaus einkehren. Eine Gruppen-Reservierung im Amadeus ist im Moment leider nicht möglich.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit den Stadtbahnlinien U 7 oder U 8 zur Stadtbahnstadion Silberwald in Sillenbuch.
Anreise mit Auto ist nicht ratsam: Es sind dort fast keine Parkplätze vorhanden.

Download Newsletter (PDF-Datei)


2020-09-22-Reise-Suedtirol

Mehrtagesfahrt vom 22. – 28. September 2020 nach Südtirol
Landschaft und Kultur

Die Mehrtagesreise nach Südtirol vom 22. – 28. September 2020 musste leider abgesagt werden. Aufgrund von Stornierungen wurde die für die Durchführung erforderliche Teilnehmerzahl von 35 Personen nicht erreicht.

Bild von Gerhard Gellinger auf Pixabay

.
Unsere Mehrtagesfahrt im September führt uns nach Südtirol. Südtirol ist eine aufsehenerregende und sagenumwobene Landschaft, geprägt vom Kontrast zwischen alpinen Alpenzügen und mediterranen Weinlandschaften, gezeichnet von der einzigartigen Schönheit der Dolomiten, dem UNESCO-Welterbe.

Ausgangsort für unsere Unternehmungen wird Meran sein. Geplant sind Führungen und Besichtigungen von Schloss Trautmannsdorf, Seilbahnfahrt Hafling, Dolomitenrundfahrt, Kloster Neustift, Meran, Bozen, Ritten, Tramin, Ultental und ein Essen im Speckkeller in Kaltern. Auf der Heimfahrt über Sterzing werden wir noch die Benediktinerabtei Ettal besuchen.

Termin: Di. 22.09.2020 – Mo. 28.09.2020
Abfahrt: Dienstag, 22. September 2020
06:30 Uhr: Fellbach, Bushaltestelle vor dem Bahnhof
07:00 Uhr: Bad Cannstatt, Bahnhof Ausgang Wasenseite
Anmeldung: Ihre Anmeldung senden Sie an:
Herrn Helmut Kovatsch
Barbarossaweg 6 ∙ 70736 Fellbach
Telefon 0711 515599
E-Mail: hk-senioren@tnl-stgt.de
Anmeldeschluss: 01. August 2020
Organisation: Durchgeführt wird die Reise vom Erholungswerk, die Fahrt von Remstalreisen Kolb. Reiseleiter ist Helmut Kovatsch.

Leistungen:

  • Hin- und Rückfahrt im Fernreisebus mit 4-Sterne-Niveau
  • 6 x Übernachtung im Hotel Flora in Meran
  • 6 x Frühstücksbuffet
  • 6 x Abendessen (davon 2 x außerhalb)
  • Ausflugsfahrten wie im Programm beschrieben
  • Alle Eintritte und Führungen
  • Nutzung des beheizten Freischwimmbades
  • Nutzung Whirl Pool
  • Kostenfreies WiFi
  • Kurtaxe
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Weitere Informationen finden Sie in der Reisebeschreibung.

Reisebeschreibung (Flyer Erholungswerk, PDF-Datei)
Buchungsformular Erholungswerk (PDF-Datei)

2020-07-19-Reise-TeutoburgerWald

Mehrtagesfahrt vom 19. – 24. Juli 2020 in den Teutoburger Wald
6 Tage Hameln – Höxter – Weserschifffahrt – Weserbergland
— abgesagt —

Hermannsdenkmal, Bild von reginasphotos auf Pixabay

.
Ausgangsort für unsere Unternehmungen wird das Waldhotel Bärenstein in Horn-Bad Meinberg sein. Geplant sind Führungen und Besichtigungen in Hameln, Externsteine, Hermannsdenkmal, Schauküche Dr. Oetker, Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Porta Westfalica, Wasserstraßenkreuz Minden, Nixdorf Museumsforum, Kloster Marienfeld, Burg Ravensberg und das Welterbe Corvey.

Termin: 19.07. – 24.07.2020
Abfahrt: 06:30 Uhr: Fellbach Bahnhof
07:00 Uhr: Bad Cannstatt Bahnhof (Rückseite)
07:30 Uhr: Zuffenhausen Bahnhof
Anmeldung: Bis spätestens 01.04.2020 an Helmut Kovatsch, Barbarossaweg 6, 70736 Fellbach, Tel. 0711 / 51 55 99 oder per E-Mail an hk-senioren@tnl-stgt.de
Preise: Preis pro Person 560,- € bei min. 42 – 48 Personen
Preis pro Person 580,- € bei min. 37 – 41 Personen
EZ- Zuschlag 90,- €
Reiserücktrittsversicherung 14,- €
Organisation: Durchgeführt wird die Reise und die Fahrt von Remstalreisen Kolb.
Reiseleiter ist Helmut Kovatsch

Weitere Informationen finden Sie in der Reisebeschreibung.

Reisebeschreibung (PDF-Datei)
Anmeldeformular (PDF-Datei)