Tagesfahrt zum Brunnenfest in Schwäbisch Hall
Besuch des Kuchen- und Brunnenfestes am Pfingstsonntag

Termin: Sonntag, 05. Juni 2022
Abfahrt: 07:30 Uhr Abfahrt am Bhf Stgt-Bad Cannstatt (Ausgang Wasen). Ankunft in Schwäbisch Hall gegen 08:45 Uhr
Rückfahrt: 17:30 Uhr in SHA, Ankunft in Bad Cannstatt ca. 18:30 Uhr.
Anmeldung: bei Harald Scheerer, E-Mail hs@telekomsenioren-stuttgart1.de,
Anmeldeschluss ist der 20.05.2022
Kostenbeitrag: 29,50 € für Fahrt im Reisebus und Eintritt Kuchen- und Brunnenfest SHA (Mindestteilnehmerzahl von 30 Personen)
Organisation: Harald Scheerer
Das Kuchen- und Brunnenfest in Schwäbisch Hall mit mehr als 500 Akteuren und Helfern ist eines der schönsten Heimatfeste im Land und bietet eine bunte Mischung von mittelalterlichem Brauchtum und viel Musik. Neben dem historischen Fest erwartet die Gäste ein bunter Vergnügungspark auf dem Haalplatz, Stadtführungen, Ausstellungen, Aktionen, Szenische Darstellungen sowie Livemusik. An allen Tagen ist u.a. die Kocherinsel – der Unterwöhrd – bewirtschaftet.

Folgender traditioneller Programmablauf erwartet Sie in Schwäbisch Hall:

  • 09.30 Uhr – Morgenwecken
  • 10.30 Uhr – Historisches Programm auf dem Marktplatz: Präsentation des Siederskuchens, Siederstänze, mittelalterliche Gerichtsszenen, Salutschießen
  • 12.00 -18.00 Uhr – Auf dem Unterwöhrd: Prägen von Gedenkmedaillen auf der historischen Münzpresse, Handwerkermarkt, Salzsieden in der Siedehütte, Bewirtung durch die Spielgruppe in der „Trinkstube Zum Schwarzen Hannes“ mit Mittelaltermusik
  • 13.45 Uhr – Ehrungen des „Kleinen Siedershofes“ auf dem Marktplatz und Taufe der Jungsieder, anschließend Brunnenzug durch die Stadt
  • 14.00 – 16.00 Uhr – Das Haalamt, im Haal 2 beim Haalplatz: In diesem Haus wurden über Jahr- hunderte die Geschicke der Sieder gelenkt. Gerne gewährt Ihnen ein Haalrat Einblicke in die genealogischen Bücher, nach denen noch heute die „Siedersrente“ berechnet wird.“
  • 14.30 Uhr – Tanz des „Kleinen Siedershofes“ auf dem Grasbödele, Mühlenbrand mit Rettung der Müllersfamilie, Tanz des „Großen Siedershofes“, Salzkaufmannsszene, Salzsieden.

Um 12.00 Uhr haben wir für Sie Plätze zum Mittagessen im Gasthof „Goldener Adler“ direkt am Marktplatz von Schwäbisch Hall reserviert.

17.30 Uhr Rückfahrt von Schwäbisch Hall nach Bad Cannstatt. Rückkehr ca. 18.30 Uhr.


Historischer Hintergrund des Kuchen- und Brunnenfestes der Salzsieder in Schwäbisch Hall:

Über Jahrhunderte produzieren die Salzsieder Salz – das „weiße Gold des Mittelalters“ in Schwäbisch Hall. Durch den damit verbundenen Handel wird die Stadt wichtig und wohlhabend und ist nicht zuletzt deshalb heute ein architektonisches Kleinod.

Seit dem 14. Jahrhundert ist in Schwäbisch Hall das Salzsiederfest überliefert. Ursprung des Festes dürfte die Reinigung der Salzquelle gewesen sein, die auch den mittelalterlichen Reichtum begründet. Seit mindestens 500 v. Christus wird die Salzquelle durch die Kelten genutzt. Der Name „Hall“ ist keltischen Ursprungs (hala) und bedeutet Salz. Um 150 n. Christus verschüttet ein Erdrutsch das keltische Dorf, und damit auch die Salzquelle.

Erst um 800 n. Christus wird die Quelle wieder entdeckt. Der Sage nach folgt der Graf von Westheim während der Jagd einem verletzten Hirsch und stößt dabei auf die Salzquelle. Mit dieser Entdeckung beginnt die Entwicklung der heutigen Stadt Schwäbisch Hall.

Salz, war es auch, das den Reichtum und das Ansehen der Siedlung am Kocherfluß begründet. 1037 urkundlich erstmals erwähnt, entwickelt sich Hall schon bald zu einer bedeutenden Stadt, die unter der Herrschaft der Staufer reichsunmittelbar wird bzw. Stadtrechte bekommt und folgend sein eigenes Markt- und Münzrecht erhält.

Die schwere Arbeit des Salzsiedens wird mit einem Fest, das der Magistrat den Salzsiedern gewährt, belohnt. Es musste damals jedes Jahr neu genehmigt werden. Vorgeschrieben ist bis heute ein fester Ablauf, Kleidung und die Tanzhaltung. Diese heute noch gültige Festordnung wurde in der Vergangenheit mehrfach ergänzt, zuletzt 1785.

Kuchen- und Brunnenfest, Bild: pixabay.com

Heute ist das Kuchen- und Brunnenfest mit mehr als 500 Akteuren und Helfern eines der schönsten Heimatfeste im Land und bietet eine bunte Mischung von mittelalterlichem Brauchtum und viel Musik. Neben dem historischen Fest erwartet die Gäste ein bunter Vergnügungspark auf dem Haalplatz, Stadtführungen, Ausstellungen, Aktionen, Szenische Darstellungen, Livemusik.


Die zu diesem Zeitpunkt geltenden Hygienevorschriften, speziell der Zugang zum Kuchen- und Brunnenfest sind zu beachten.

Im Kostenbeitrag enthalten sind die Fahrtkosten und Eintritt für das Kuchen- und Brunnenfest. Nach bestätigter Anmeldung bitten wir um Überweisung des Kostenbeitrags auf das Konto des Seniorenbeirats bei der PSD-Bank (IBAN: DE25 6009 0900 7656 7116 00) unter dem Stichwort “Brunnenfest SHA” .

Download Newsletter (PDF-Datei)